Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 187 (11/2010).

DOSSIER TÜRKEI: Reise in die ländliche Türkei

DOSSIER TÜRKEI: Reise in die ländliche Türkei

Während einer zweiwöchigen Reise im vergangenen Sommer besuchten Martina Widmer und Nicholas Bell einige der sehr zahlreichen ländlichen Gebiete der Türkei.Arif und Tracy aus Edremit begleiteten uns bei der ersten Etappe von Izmir an die südlichen Ufer des Marmarameeres. Hier wird in den fruchtbaren Tälern moderne Landwirtschaft betrieben. Ein Abstecher ins bergige Hinterland zeigte uns jedoch eine ganz andere Realität: Vor allem für die Selbstversorgung der Familien wird dort angebaut, oft noch ohne Maschinen.Wir kamen gerade richtig zur Getreideernte, alle Bewohner der Dörfer waren auf den Feldern und brachten die Ernte ein, meist von Hand. Original Author:  Martina Widmer und Nicholas Bell

weiterlesen

AKTUELL: Polemiken ums Klima

AKTUELL: Polemiken ums Klima

Im Zusammenhang mit der Polemik rund um die Thesen des IPCC1 sind etliche Kommentatoren zu Experten oder Gegenexperten in Klimafragen geworden. Jeder fordert das Recht auf Zweifel gegenüber der offiziellen Meinung ein, behauptet gegen die Gleichschaltung des Denkens anzukämpfen, denunziert Komplotte auf undurchsichtigen Pfaden aus unterschiedlichsten Motivationen heraus. Aber unabhängig von dieser geistigen Verunsicherung haben die Thesen des IPCC ihren Platz gefunden und unterscheiden sich recht deutlich von dem, was normalerweise aufgedeckt wird. (3. Teil) Original Author:  Bertrand Louart*

weiterlesen

LAUTSPRECHER: Roma, Rumänen und die neue Rhinozerisierung*

 LAUTSPRECHER: Roma, Rumänen und die neue Rhinozerisierung*

In Rumänien kursiert seit Jahren die hirnrissige Theorie, dass die im Namen von political correctness teils durchgesetzte Bezeichnung «Roma» für die allseits verachtete Minderheit zu stark auf Rumänien und die Rumänen hindeuten würde. Stattdessen fordern immer mehr Bürger (darunter auch Politiker) die Rückkehr zum herablassenden «Zigeuner», schließlich sei der Begriff «Roma» sprachlich inexistent und irreführend, so der Tenor.Mit dem verruchten Ethnonym habe man sich sogar weltweit gegen das Land verschworen, um dem Ansehen Rumäniens zu schaden. Die Hysterie gegen die vermeintliche Verwechslung der Rumänen mit den Roma ging so weit, dass man die Länderkennzeichnung in rumänischen Pässen vor einigen Jahren (unter Berufung auf die Frankophonie) von ROM auf ROU abändern ließ. Original Author:  Sorin Georgescu

weiterlesen

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Piratenutopien

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Piratenutopien

 Während des «goldenen Zeitalters» des Piratentums im 17. und 18. Jahrhundert plünderten die ersten , Ausgeschlossene der Zivilisation, die Schifffahrtsrouten zwischen Europa und Amerika. Auf Landenklaven und in Freihäfen, die sich auf Inseln oder entlang der Küsten außerhalb der Reichweite der Zivilisation befanden, entstanden auf diese Weise «Piratenutopien». (1. Teil*)Von diesen Mini-Anarchien - «temporär autonomen Zonen» – aus unternahmen sie so erfolgreiche Angriffe, dass es zu einer kaiserlichen Krise kam, weil sie den britischen Handel mit den Kolonien und das in Entwicklung begriffene System der globalen Ausbeutung, der Sklaverei und des Kolonialismus lahm legten.1 Original Author:  Do or Die

weiterlesen

SCHWEIZ AKTUELL: Schreiben auch Sie einen Brief an die Parlamentarier/innen

SCHWEIZ AKTUELL: Schreiben auch Sie einen Brief an die Parlamentarier/innen

In den vergangenen Jahren bezeugten zahlreiche Berichte die unmenschlichen Zustände der rechtlosen LandarbeiterInnen in der industriellen Produktion von Obst und Gemüse in der Provinz Almeria im Süden Andalusiens. Dort werden unter einem riesigen Plastikmeer Tomaten, Zucchini, Auberginen, Paprika und Gurken angebaut, die im Winter in unseren Supermärkten angeboten werden. In der Schweiz haben in den letzten Jahren mehrere Kantonsräte die unannehmbaren , in der industriellen Produktion von Obst und Gemüse in ihren Kantonsparlamenten vorgebracht.In einer Pressekonferenz in Bern stellte die «, », der auch das EBF angehört, den nebenstehenden offenen Brief an die ParlamentarierInnen vor.  Dieser wurde allen National- und Ständeräten geschickt und fordert sie auf, die Standesinitiativen von fünf Kantonen gegen den Import von sozial und ökologisch problematischen Nahrungsmitteln zu unterstützen. Dieser offene Brief ist jetzt besonders aktuell, denn die Standesinitiativen kommen wahrscheinlich in der nächsten Session, die Ende November beginnt, vor den Nationalrat. Im vergangenen Juni hatte der Ständerat diese mit 22 gegen 7 Stimmen abgelehnt. Original Author:  Raymond Gétaz, Kooperative Longo maï

weiterlesen

Aktuelle Termine

Okt 2017
24
20:15
Buchlesung in St.Gallen mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
St.Gallen, Palace, Zwinglistr. 3, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier


alle Termine


letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo