Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 203 (04/2012).

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Die historische Situation radikaler Gesellschaftskritik.Ein Interview mit Robert Kurz*

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Die historische Situation radikaler Gesellschaftskritik.Ein Interview mit Robert Kurz*

Was ist der tiefste Grund von ökonomischen Krisen? Oft wird gesagt, der produzierte Wert könne mangels Kaufkraft nicht realisiert werden. Aber warum gibt es zu wenig Kaufkraft? Weil in Wirklichkeit zu wenig Wert produziert wird und deshalb die regulären Löhne und Profite zu gering sind. Es ist aber gerade die Arbeitskraft als Kapitalbestandteil, die allein neuen Wert produziert. Insofern ist die Freisetzung von Arbeitskraft nicht bloß ein Problem für die Betroffenen, sondern ein Problem des kapitalistischen Systems. Was unterscheidet die aktuelle Krise von allen vorangegangenen Krisen?

weiterlesen

SPANIEN: Aguante Somonte! Tierra y libertad!

SPANIEN: Aguante Somonte! Tierra y libertad!

Widerstand Somonte! Land und Freiheit! «Unsere Philosophie könnte man so zusammenfassen: das Land, die Luft und das Wasser sind eine Gabe der Natur, die sich niemand zu seinem persönlichen Profit oder für seine persönliche Bereicherung aneignen darf. Der Boden ist öffentliches Gut, Besitz des Volkes, zugunsten jener die darauf leben und arbeiten. Wenn aber das Land niemandem gehört, ist das Eigentum von Boden Diebstahl. Deshalb fordern wir die Enteignung ohne Entschädigung ...1Dreissig Jahre nach der grossen Epoche massiver Landbesetzungen knüpft die andalusische Landarbeitergewerkschaft (Sindicato de Obreros del Campo - SOC) an diese Tradition an. Am 4. März um 11 Uhr morgens besetzen 500 Landarbeiter und Mitglieder der Gewerkschaft das Landgut Finca Somonte, das sich auf den fruchtbaren Böden der Ebene des Guadalquivir in der Nähe von Palma del Rio in der Provinz von Cordoba befindet. Dieses Gut von 400 Hektare, 40 davon mit Bewässerung, ist Teil von 20.000 Hektare, welche die Junta – die sozialistische Regierung in Andalusien – versteigern will. Der Verkauf und die Privatisierung der Finca Somonte war eben für den 5. März geplant; die Besetzung kam dem zuvor. Original Author:  Nicholas Bell Europäisches BürgerInnenforum

weiterlesen

SERBIEN: Kampf ums Kornfeld

SERBIEN: Kampf ums Kornfeld

Sechs Tage lang blockierten im Juni 2011 serbische LandwirtInnen die Straßen der Vojvodina, der «Kornkammer» Serbiens, mit ihren Traktoren. Mehrere Donaubrücken waren tagelang nicht passierbar, die Stadt Novi Sad abgeriegelt. Bis in die Stadt Pancevo nordöstlich von Belgrad reichte der Protest der Bäuerinnen. Der in der europäischen Öffentlichkeit kaum beachtete Konflikt richtete sich gegen die Kürzung der ohnehin niedrigen Subventionen für landwirtschaftlich bewirtschaftete Flächen. Er sagt viel nicht nur über die Situation der Bäuerinnen und Bauern, sondern auch über die Folgen von Privatisierung und Deindustrialisierung in Serbien.Die Landwirtschaft und landwirtschaftsnahe Industriezweige befinden sich gegenwärtig in einer Phase der Unterwerfung unter das Diktat der freien Märkte. Schon seit Jahren machen viele LandwirtInnen in Serbien Verlust, viele sind inzwischen hoch verschuldet. Einige wenige Großunternehmen kontrollieren den Einzelhandel - und damit auch die Abnahmepreise für landwirtschaftliche Produkte. Original Author:  Peter Haumer*

weiterlesen

SCHWEIZ: Landbesetzung in Lausanne

SCHWEIZ: Landbesetzung in Lausanne

In Lausanne sind die GärtnerInnen aus ihren Familiengärten vertrieben worden, um kommerziellen Projekten der Stadt Platz zu machen. Ein Kollektiv wehrt sich dagegen und hält das Land besetzt.März 2011: Das Bourdache-Kollektiv besetzt die ehemaligen Familiengärten in Vidy bei Lausanne. Diese seit 1957 bestehenden Gärten lagen seit kurzem brach, nachdem ihre GärterInnen trotz einer Petition mit mehr als 7700 Unterschriften vertrieben worden waren. 170 Gartenparzellen samt ihrer Gemüseproduktion sollen verschwinden und durch ein Fussballstadion, ein Schwimmbad, ein Einkaufszentrum sowie einen Parkplatz ersetzt werden. So sieht das von der Stadt Lausanne getragene Projekt «Métamorphose» aus. Warum legt die Stadt diese Eile an den Tag, um 30.000 Quadratmeter von fruchtbarer Erde in eine Wüste zu verwandeln, obwohl die Baustelle frühestens im Jahr 2013 beginnen kann? Bis dahin will die Stadt offenbar dieses Land verwahrlosen lassen. Trotzdem ist das Gelände noch produktiv: Zahlreiche QuartierbewohnerInnen ernten, was von alleine wächst. Dieses Land ist zudem ein Ort geblieben, wo sich die EinwohnerInnen der Stadt begegnen können und wo unter ihnen Solidarität entsteht. Original Author:  Paul Kister Radio Zinzine

weiterlesen

AKTUELL: Europäischer Marsch der Sans-Papiers und der MigrantInnen

AKTUELL:  Europäischer Marsch der Sans-Papiers und der MigrantInnen

Die Internationale Koalition der Sans-Papiers und der MigrantInnen (IKSM) ruft alle Sans-Papiers, MigrantInnen, Kollektive, Vereine, Gewerkschaften, Lohnabhängigen, RentnerInnen, Empörten, StudentInnen, sozialen Bewegungen, politischen Parteien und BürgerInnen auf, am Europäischen Marsch der Sans-Papiers und der MigrantInnen teilzunehmen. Dieser findet vom 2. Juni bis zum 2. Juli 2012 statt.Der Marsch soll Sans-Papiers und MigrantInnen der EU und des Schengenraums zusammenbringen und vor das Europäische Parlament in Strassburg führen. Original Author:  Internationale Koalition der Sans-Papiers und der MigranInnen (IKSM)

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel UKRAINE: Das Bergmassiv Svydovets retten! editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel MIGRATION: Jagdszenen in Ungarn editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel ÖSTERREICH: Rückkehr eines Phänomens editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo