Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 236 (04/2015).

DOSSIER: MAROKKO: Mikro-Kredite,Makro-Abzocke

DOSSIER: MAROKKO: Mikro-Kredite,Makro-Abzocke

In Marokko führen Frauen seit Beginn des Jahres 2011 einen Kampf gegen Mikro-Kredit-Institutionen wegen Vertrauensmissbrauch und unhaltbaren Kreditbedingungen. Original Author:  Lucile Daumas Attac-CADTM Marokko

weiterlesen

Neuer Kampf der Landarbeiter_innen im Souss

Neuer Kampf der Landarbeiter_innen im Souss

Es ist kalt in diesem Winter im Tal von Souss-Massa (Region von Agadir im Süden Marokkos). Trotzdem errichteten seit dem 8. Januar 2015 Arbeiter_innen (in grosser Mehrzahl Frauen) ein Tag und Nacht besetztes Lager vor einer der Verpackungsstationen der französischen Firmengruppe SOPROFEL-IDYL. Es handelt sich um ein französisch-marokkanisches Unternehmen, spezialisiert auf die Herstellung und den Export von landwirtschaftlichen Produkten, vor allem aussersaisonales Gemüse für Europa, das in Plastiktunnels gezogen wird. Der Konzern ist mit 7.000 Arbeit-nehmer_innen einer der grössten landwirtschaftlichen Handelsbetriebe Marokkos und auch Hauptlieferant von IDYL mit Sitz in Frankreich. Die beiden Teilhaber (ein Marokkaner und ein Franzose) trennten sich im Mai 2014 und teilten die Gruppe in zwei Unternehmen auf: ROSAFLOR und SOPROFEL-IDYL. Die Arbeit-nehmer_innen waren die ersten Opfer dieser Trennung. Sie wurden entlassen und sind seit dem Sommer 2014 ohne Arbeit; ihre Situation wurde dadurch sehr prekär. Original Author:  Marc Ollivier Sozialwissenschaftler (CNRS), Frankreich

weiterlesen

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Hausbesetzungenab 1968 in Berlin

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Hausbesetzungenab 1968 in Berlin

Für Besetzungen von Häusern, Gebäuden und Flächen für Wagenplätze spielen ganz unterschiedliche Beweggründe, Motivationen und Ziele eine Rolle. Wir beleuchten diesbezüglich die Stadt Berlin. Original Author:  Azozomox, Berlin

weiterlesen

FRANKREICH: Staudamm mit Gewalt durchgesetzt

FRANKREICH: Staudamm mit Gewalt durchgesetzt

Der gewaltsame Tod des Studenten Rémi Fraisse durch einen Polizisten Ende Oktober 2014 bei einer Demonstration gegen das Staudammprojekt von Sivens1 hatte die französische Öffentlichkeit aufgerüttelt. Doch die Regierung hat das Baugelände von den Besetzer_innen räumen lassen – mit Hilfe rechtsextremer Banden.War das ironisch gemeint? Am 6. März 2015, dem Tag, als die ZAD2 im Wald von Sivens in Südwestfrankreich von der Polizei evakuiert wurde, beunruhigte sich Premierminister Manuel Valls über «das Schweigen der Gesellschaft und der Intellektuellen» gegenüber dem Aufstieg der extremen Rechten in Frankreich. Von unserer Region, dem Tarn, aus gesehen, wirkte die Aussage von Valls wie eine Provokation, weil die Gegner_innen des Staudammprojekts von Sivens während des ganzen Monats Februar faschistisch motivierten Übergriffen ausgesetzt waren. Es hat sich klar herausgestellt, dass sich die französische Regierung auf Strömungen der extremen Rechten abgestützt hat, um den Kampf gegen den Staudamm zu schwächen und die Räumung voranzutreiben. Um diese Feststellung zu untermauern, ist ein kurzer Rückblick über Ereignisse nötig, die von den Medien leider kaum beachtet wurden. Original Author:  Célia Izoard3 und Matthieu Amiech4 Tarn, Frankreich

weiterlesen

MEXIKO: Ständig auf Achse, zum Festival der Widerstände

MEXIKO: Ständig auf Achse, zum Festival der Widerstände

Zum Jahresende 2014 hatte die Zapatistische Nationale Befreiungsarmee EZLN das erste weltweite Festival der Widerstände und Rebellionen gegen den Kapitalismus organisiert. Diese Initiative ist ein erneuter Versuch der Zapatist_innen sich für nicht indigene Kreise zu öffnen. Gleichzeitig betonen sie mit Entschiedenheit das notwendige Zusammenwirken der indigenen Kräfte, die im CNI (Nationalkongress der Indigenen) vertreten sind. Die Modernisierung des Kapitalismus zu einem Extraktionskapitalismus bewirkt, dass auf der ganzen Welt enorme Infrastrukturprojekte gebaut werden, so auch in Mexiko. Auch das Land der Indigenen ist durch diese Projekte bedroht. Wie können die Kräfte vereint werden? Wie sich organisieren? Wie der brutalen und willkürlichen Repression standhalten? Welche Solidaritäten müssen geschaffen werden? Das sind einige der Fragen, die gleich zu Beginn dieses Festivals erörtert wurden, noch bevor die Toten und verschwundenen Studenten von Ayotzinapa Inhalt und Form des Festivals prägten.Eine vereinigte indigene Front Original Author:  Cédric und Johann von Radio Zinzine (F)

weiterlesen

Aktuelle Termine

Okt 2017
22
16:00
Buchlesung in Basel mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
Basel, Longo maï-Haus, St. Johanns-Vorstadt 13, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier

Okt 2017
24
20:15
Buchlesung in St.Gallen mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
St.Gallen, Palace, Zwinglistr. 3, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier


alle Termine


letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo