SANS-PAPIERS

Sie sehen hier eine Liste aller Artikel die mit dem Tag SANS-PAPIERS gekennzeichnet wurden. Die Liste ist chronologisch geordnet, neueste zuerst.

El Ejido, 10 Jahre danach, 1. Teil

El Ejido, 10 Jahre danach, 1. Teil

Im Februar haben das Sozialforum von Almeria und das SOC eine Reihe von Veranstaltungen organisiert um des 10-jährigen "Geburtstages" der Ausschreitungen zu gedenken, die vor 10 Jahren ausgebrochen waren. Die Debatten versuchten der Frage der Herkunft und der Gründe für diese Gewaltausbrüche nachzugehen und aufzuzeichnen was sich, bzw. wie wenig sich seither verändert hat. Das EBF hat daran teilgenommen. Dieser Artikel basiert vor allem auf den Zeugenaussagen von Hafid Arrachidi, der 1987 in Eljido angekommen war und von Cherif, einem jungen Senegalesen, der das Elend und die enorme Ausbeutung beschreibt, die im Plastikmeer von Almeria vorherrscht. Original Author:  Nicholas Bell (EBF, Frankreich)

weiterlesen

Räumung des "Dschungels" von Calais: Eine humanitäre Wohltat?

Räumung des "Dschungels" von Calais: Eine humanitäre Wohltat?

„Die Räumung des Dschungels, die am 22. September stattfand, war ein Erfolg: Das Ziel, eine unhygienische Anlage zu zerstören, die zugleich eine Drehscheibe der illegalen Migration Richtung England war, wurde erreicht. Das Gebiet wurde seiner ursprünglichen Form zugeführt und wird eine Zone mit wirtschaftlicher Entwicklung werden“(1).   Original Author:  Claude Calame

weiterlesen

Offener Brief an die Regierungsrätin Dora Andres

Offener Brief an die Regierungsrätin Dora Andres Am 11. März überreichten ein Dutzend VertreterInnen der Sans-Papier-Bewegung aus der ganzen Schweiz dem Sekretär von Frau Andres nebenstehenden „offenen Brief“. Darin wurde sie gewarnt, dass die Verletzung des Kirchenasyls in Bern einen Tabubruch darstelle und dass dieser weitere nach sich ziehen könnte. Zwei Tage später besetzten 50 AktivistInnen der Sans-Papiers-Unterstützungskollektive aus der ganzen Schweiz und Mitglieder von „Augenauf“ während einer Stunde die Räumlichkeiten der privaten Fluggesellschaft „Skywork“ auf dem Berner Flughafen Belpmoos. Diese Firma führt gegen ein Entgelt des Bundes Ausschaffungen von AusländerInnen durch. Sie lässt sich dafür  30‘000.- Franken pro auszuschaffende Person bezahlen! Die eilends einberaumte Pressekonferenz fand ein breites Echo. Sicherlich gibt es zahlreiche Betriebe in ganz Europa, die sich auf ähnlich skrupellose Art an der Ausschaffungspolitik bereichern und eine Negativwerbung verdienen.

weiterlesen

Aktuelle Termine

Okt 2014
14
19:00
Zürich, Buchlesung: MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA

Buchlesung mit dem Autor Emmanuel Mbolela und dem Übersetzer Dieter Alexander Behr.  Shedhalle, Seestr. 395, Zürich. Mehr Infos hier.

Okt 2014
15
20:00
Bern, Buchlesung: MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA

Deutsch-französische Buchlesung mit dem kongolesischen Autor Emmanuel Mbolela und dem Übersetzer Dieter Alexander Behr.  CAP, Predigergasse 3 Bern. Mehr Infos hier.

Okt 2014
16
19:30
Basel, Buchlesung: MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA

Deutsch-französische Buchlesung mit dem kongolesischen Autor Emmanuel Mbolela und dem Übersetzer Dieter Alexander Behr.  Longo maï-Haus, St. Johanns-Vorstadt 13, Basel. Mehr Infos hier.

Okt 2014
25
17:00
"Die Utopie der Widerspenstigen" - Ausstellung zu 40 Jahren Longo maï

25. Oktober bis 15. November 2014
Berlin - Freies Museum
Bülowstrasse 90
ab 26.10.14 täglich von 12 bis 20 Uhr
www.prolongomai.ch

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Ausstellungsprogramms entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Die gegenwartszentrierte Ausstellung zeigt das heutige Bestehen der Kooperative Longo maï als gelebte Kritik an der kapitalistischen Gesellschaft, die eine eigenständige Lebensweise hervorgebracht hat.
Sie ist in vier Themenfelder gegliedert, die die wichtigsten Bereiche von Longo maï zeigen: Selbstverwaltung in der Gruppe, Landwirtschaft als Basis, ökonomisches System der Kooperativen, politische Interventionen von 1973 bis heute.
Zusätzlich werden einzelne wichtige Etappen der bewegten 40jährigen Geschichte von Longo maï mit historischen Objekten und Dokumenten dargestellt.
Die Ausstellung zeigt keinen in sich abgeschlossenen Modellversuch, sondern den Wandel der Kooperativen und lädt ein, über Möglichkeiten und Grenzen dieses gelebten Experiments nachzudenken. Unterstützt wird dies durch die dialogische Inszenierung der gezeigten Objekte aus den Kooperativen, Videoinstallationen und audiovisuelle Stationen.

Konzeption Palma3,
Leitung Andreas Schwab, Bern,
Szenografie: Atelier Gillmann, Basel
in Zusammenarbeit mit Longo maï


alle Termine


letzte KommentareRSS

Avatarbild von Serge Gilbert ACQUIER Serge Gilbert ACQUIER hat den Artikel SEMENCES: Open seeds kommentiert.
Avatarbild von Sinclair Sinclair hat den Artikel ALLEMAGNE: La nouvelle droite en Poméranie occidentale kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von Claude Claude hat den Artikel Buchempfehlung: Die unheimlichen Ökologen editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel DOSSIER ISRAEL: Heuchlerische Doppelmoral editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel DOSSIER ISRAEL: Kriegsdienstverweigerung editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla
Tel.: +43-42 38-87 05
Fax: +43-42 38-87 05 4

Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman (SB)
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo